SLK

Ich fahre, also bin ich

Nun, verehrte Leserschaft, ich denke es wird Zeit, ein kritisches Auge auf mich zu werfen. Ich schreibe hier über die Themen rund ums Auto und Strassenverkehr. Ich versuche Ratschläge zu geben (Fahrstil Eco-Drive), Leute zu Erziehen (Gefahrenzone Fussgängerstreifen) und auch ansonsten geize ich nicht mit sachkundigen Texten. Da fragt man sich, was ist denn dieser Koray Adigüzel für ein Typ hinter dem Lenkrad? Man beachte das Bild am Anfang dieses Posts. Aussagekräftig genug, oder?
Spass beiseite, natürlich fahre ich nicht wie ein neureicher Hobbygangster durch die Gegend. Doch ich möchte mich kurz fassen und einfach mal ein paar Dinge über mich aufzählen:

  • Ich habe die Autoprüfung auf Anhieb bestanden. Die Worte des Experten: “Ich habe bei Ihnen aber ein leicht ungutes Gefühl.”
  • Die WAB Kurse habe ich noch vor mir.
  • Mein fahrbarer Untersatz ist ein Hyundai Elantra, Jahrgang 2004.
  • Farbe ist übrigens Weinrot metallic.
  • Dessen Leistungsdaten belaufen sich auf 143 PS (105 kW) sowie auf 186 Nm.
  • Somit bin ich meiner Meinung nach weder unter- noch übermotorisiert unterwegs.
  • Obwohl ich das Autofahren liebe, pendle ich aus Kostengründen mit dem Zug: Ich bin GA Besitzer.
  • Ich bevorzuge eindeutig ein Automatikgetriebe – leider ist mein Hyundai handgeschaltet.
  • Niemals würde ich freiwillig einen Diesel fahren.
  • An meinem Auto klebt ein “Slown down – Take it easy” Sticker.
  • Ich bin für Autobahnen ohne Tempolimit.
  • Eines Tages möchte ich selber Tempo 300 erleben. Selbstverständlich unter legalen Bedingungen (Rennstrecke).
  • An gewissen Orten in der Schweiz grassiert meiner Meinung nach eine üble Magersucht was Parkfelder betrifft.
  • Bevor bei mir der Motor startet, ertönt die Musik – in passabler Lautstärke.
  • Ich bin mal in der Tiefgarage einem Pfeiler zu nahe gekommen.
  • Im Stossverkehr werde ich freundlich: Ich gewähre anderen Lenkern hin und wieder meinen Vortritt.
  • Fahrfehler von anderen Verkehrsteilnehmer werden von mir mit einer (Licht)-Hupe quittiert. Mein italienisches Temperament lässt grüssen.
  • Ohne GPS traue ich mich nicht in die Stadt Zürich.
  • Mein Auto ist kein Statussymbol, sondern ein Hobby.
  • Ich habe das Gefühl, alle Ampeln sind zu 80% ihrer Lebenszeit rot.
  • Oben genannter Punkt nervt mich.
  • Ich bin für das Abschaffen des Rechtsvortritts.
  • Ich fahre immer mit eingeschaltetem Licht.
  • In meinem Auto herrscht Rauch- und Essverbot.
  • Ich hätte kein schlechtes Gewissen, Energieeffizienzklasse G zu fahren.
  • Ich rase mit dem Joystick gerne durch virtuelle Welten.
  • Meine Lieblingsautomarke: BMW.
  • Ich bin jedes Jahr am Autosalon in Genf. (Ich reise mit dem Zug an)
  • Ja, ich habe mein Cap auch beim Fahren an.
  • Im Sommer befahre ich gerne den Klausenpass, einfach aus Spass.
  • Ich schaue während dem Fahren nicht schönen Frauen am Strassenrand nach. Obwohl, es gab da vielleicht eine Ausnahme… Aber nur eine… Glaube ich.

So, jetzt wisst ihr genug über mich. Die Liste wird eventuell erweitert, wenn mir noch weitere Dinge einfallen. Freut euch, mich im Rückspiegel zu entdecken…

Deine Meinung hinterlassen

%d bloggers like this: