Alfa Romeo Stelvio: Der Pfeffer in der Suppe

2017 Alfa Romeo Stelvio

Es hat lange gedauert, bis sich Alfa Romeo endlich mit attraktiven Autos wie Giulia und Stelvio zurückgemeldet hat. Und so schön die Giulia auch sein mag, die Hoffnung ruht natürlich auf dem Stelvio, der in das boomende SUV-Segment einsteigt. Noch ein SUV mehr in der unübersichtlichen Masse. Allerdings sticht der Italiener nicht nur optisch aus der Masse hinaus. Wenn man der SUV-Markt als die Suppe bezeichnen möchte, dann ist der Stelvio definitiv der Pfeffer darin. Pfeffer darum, weil er sich mit seiner Schärfe deutlich von der Konkurrenz abhebt! Wer darum selber über einen «Cuore Sportivo» in der Brust verfügt, ist beim Alfa genau richtig. Allerdings sollte man mit italienischer Leichtigkeit über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen.

Read moreAlfa Romeo Stelvio: Der Pfeffer in der Suppe

Ford Mustang GT: Es lebe die V8-Rebellion!

2018 Ford Mustang GT

Wir alle kennen sie. Diese Machos, die nächtens noch die Sonnenbrille tragen, rauchend und Bier trinkend an der Hauswand lehnen und die Ärmel hochgekrempelt haben. Ihre Tattoos sind genauso unergründlich wie ihr Blick. Beiläufig wird auf den Boden gespuckt und dem Mädel mit dem knackigen Arsch hinterhergeschaut. Manieren sind schliesslich was für Weicheier. Das Bild wäre perfekt, wenn besagter Typ anschliessend in den neuen Mustang steigen würde, denn: Gleich und gleich gesellt sich gern. Auch der frisierte Hengst schert sich einen Dreck darum, was das Umfeld von ihm haltet. Mit aggressiver Optik, noch aggressiverem Sound und genauso geilen wie gestörten Features ist das Muscle Car komplett auf Krawall gebürstet. Manieren muss man ihm schon selber beibringen – sofern man das überhaupt will!

Read moreFord Mustang GT: Es lebe die V8-Rebellion!

Kia Stinger GT: Die spinnen, die Koreaner!

2018 Kia Stinger GT

Unzählige Male haben die Römer versucht, Gallien einzunehmen – scheiterten aber am enormen Widerstand von Asterix & Obelix und Co. Kein Wunder also, zeigt Obelix mit dem Zitat «die spinnen, die Römer», dass er nicht viel für sie übrig hat! In der echten Welt versuchen sich nun die Koreaner an einer Herkulesaufgabe. Quasi aus dem Nichts stellen sie einen potenten Gran Turismo auf die Räder, der geradezu skrupellos im Revier der etablierten Premium-Brands wildert. Das kann eigentlich gar nicht gutgehen… oder etwa doch? Jedenfalls schreit diese Kampfansage von Kia geradezu danach, ihren ganzen Stolz nach einem extra harten Massstab zu testen. Soviel vorneweg: Der Stinger-Test hat bewiesen, dass die Koreaner eindeutig nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Aber nicht aufgrund ihres Strebens nach mehr. Ganz und gar nicht.

Read moreKia Stinger GT: Die spinnen, die Koreaner!

Abarth 124 Spider: Die Stimme, die man nie mehr vergisst

2017 Abarth 124 Spider

Wenn man sich dem Abarth 124 Spider so nähert, kommt man ziemlich ins Straucheln, was man vom italienischen Roadster so halten soll. Da ist einerseits das aggressive Front-Design mit langer Schnauze und bösem Blick sowie auffälliger Folierung. Andererseits ändert das bissige Outfit nichts daran, dass der 124 Spider winzig ist und infolgedessen ziemlich putzig aussieht. Doch putzig ist an der Situation höchstens, wie falsch der Abarth bei ersten Begegnung eingeschätzt werden kann! Wenn der Skorpion zum Leben erwacht, tun es ihm die Toten gleich!

Read moreAbarth 124 Spider: Die Stimme, die man nie mehr vergisst

Audi RS5: Eiskalter Spitzensportler

2017 Audi RS5

Wie gut, dass es Audi – natürlich gegen Aufpreis, nämlich 130 Franken, um genau zu sein – ermöglicht, die Ambientebeleuchtung individuell einzustellen. So kann der gesamte Innenraum in kühles, eisblaues Licht getaucht werden. Dieses gedämpfte Licht spiegelt den Charakter des RS5 Coupés perfekt wider. Audi schafft es, ein extrem tolles Auto mit nicht infrage zu stellenden Fähigkeiten zu bauen. Der RS5 ist unfassbar schnell, dazu unglaublich präzise… Doch mein Blut zum Kochen bringt er leider erst, wenn ich das Tempolimit, sagen wir mal, grosszügig interpretiere. Mein Versuch, mich mit dem Audi RS5 zu erwärmen, erzählt in fünf Akten.

Read moreAudi RS5: Eiskalter Spitzensportler

Skoda Octavia RS 245: Sportler mit Mass

2017 Skoda Octavia RS

Keine Frage, der Skoda Octavia RS ist im Schweizer Strassenbild weit verbreitet und einen Fabia RS gab es auch mal. Dennoch verbindet man die Tschechen nicht unbedingt mit Sportlichkeit. Pragmatismus und ein smartes Package, das sind schon eher gängige Skoda-Werte. Kein Wunder also, dachte ich mir nichts besonderes im Vorfeld des Tests. Halt ein Octavia mit etwas mehr Pfupf… Böser Fehler! Der Octavia RS 245 entpuppte sich im Test als eine wahre Fahrmaschine! Zwar bleibt die Vernunft stets an Bord, aber das hat auch Vorteile.

Read moreSkoda Octavia RS 245: Sportler mit Mass

Subaru WRX STi: One last ride

2018 Subaru WRX STi

Eigentlich liegt es mir fern, melancholische Töne anzuschlagen. Doch leider sind wir drauf und dran, eine Ikone zu verlieren: Den Subaru WRX STi. Die sich jährlich verschärfenden Grenzwerte für die CO2-Emissionen zwingen Subaru, die Rallye-Legende in Europa aufgrund den zu hohen Emissionen vom Markt zu nehmen. Herzliche Gratulation, ich hoffe, alle Grünen sind glücklich darüber! Um den charakterstarken Nippon-Sportler gebührend zu verabschieden, habe ihn mir nochmal zum Test geholt. Nehmt Anteil an der Abschiedsfahrt dieses Sportlers, der zwar nicht perfekt ist, aber mehr Rückgrat zeigt als viele andere Weichspüler da draussen.

Read moreSubaru WRX STi: One last ride

Kia Stonic: Die graue Maus, die gar nicht so grau ist

2017 Kia Stonic

Was hat man sich bei Kia nur dabei gedacht? Da wird ein lässiger, jugendlicher Crossover in pfiffigen Farben lanciert und wie bekomme ich mein Testauto? In tristem Grau. Der Innenraum ist keinen Deut besser: Schwarz in Grau, es kommt mir fast das Gähnen. Etwas mehr Mut zur Farbe bitte! Glücklicherweise hat sich der Stonic im Test als deutlich fröhlicher erwiesen, als man es aufgrund seiner Farbgebung vermuten könnte.

Read moreKia Stonic: Die graue Maus, die gar nicht so grau ist

Volvo XC60: Ich rolle, also bin ich

2018 Volvo XC60 R-Design

Dieser Testwagen «gehörte» nicht mir alleine, sondern befindet sich für ein Jahr im Fuhrpark der auto-illustrierte. So, wie jeder Mensch seine eigene Persönlichkeit hat, hat auch jeder seine eigenen Vorlieben, wenn es um die Einstellungen im Auto geht. Und im Volvo XC60 gibt es jede Menge einzustellen! Stets alles aufs Neue einzustellen, nachdem Redaktionskollegen damit gefahren sind, wäre ein ganz schöner Krampf vor Antritt der Fahrt. Doch dem XC60 liegt es fern, seinen Fahrern Krämpfe zu verursachen. Nichtsdestotrotz sind die Preisliste sowie die Benzinabrechnung starker Tobak.

Read moreVolvo XC60: Ich rolle, also bin ich

Nissan Qashqai: Alte Liebe rostet nicht

2017 Nissan Qashqai

Also gut, ich gebe es zu, ich bin ein Nissan-Fan. Als mich Koray anfragte, ob ich zwei Nissan testen möchte, benötigte ich keine lange Bedenkzeit. Trotz meiner grossen Sympathie für die Marke, wollte ich den Autos möglichst neutral gegenübertreten. Wie ihr vielleicht gelesen habt, fuhr ich als erstes den X-Trail. Dieser konnte mich leider nicht vollends überzeugen, da halfen auch die ganzen Vorschusslorbeeren nichts. Doch bevor ich mich emotional von der Marke entkoppelte, gab ich dem Qashqai eine Chance. Keine einfache Gelegenheit!

Read moreNissan Qashqai: Alte Liebe rostet nicht

VW T-Roc: Da wäre Dagobert Duck neidisch

2017 VW T-Roc

Wer kennt ihn nicht: Dagobert Duck, die reichste Ente der Welt – bekannt für seine knallharten Verhandlungstechniken und seinen unübertroffenen Geiz. Würde der Fantastilliardär in den Automobilbau einsteigen, so würde er höchstwahrscheinlich ein Auto wie den VW T-Roc lancieren. Einen hippen, lässigen Crossover. Das Segment, das aktuell am stärksten wachst. Angesichts der zu erwarteten Absatzprognosen würden Dagobert’s Augen sich bestimmt in Taler-Zeichen verwandeln! Allerdings würde der Knauser an mehreren Orten den Sparhebel ansetzen, um die Fertigungskosten möglichst tief zu halten. Mittels einer gross angelegten Werbekampagne würde er sein Auto dann als etwas besonderes anpreisen – zu einem entsprechenden Preis. Genauso verhält es sich beim T-Roc!

Read moreVW T-Roc: Da wäre Dagobert Duck neidisch

Hyundai i30: Am Ziel angekommen

2017 Hyundai i30

Schon seit Jahren wird der Hyundai i30 als die günstigere und kaum schlechtere Alternative zum Klassenprimus VW Golf gehandelt. Mit der dritten Generation ist Hyundai wohl definitiv dort angekommen, wo sie sein wollen. Preislich attraktiv ist der Kompakte nach wie vor, doch mittlerweile hat er so viel auf dem Kasten, dass der Konkurrenz angst und bange werden sollte. Nur mit der Lupe finde ich das Haar in der Suppe und das Problem der Unscheinbarkeit löst Hyundai neuerdings mit dem i30N.

Read moreHyundai i30: Am Ziel angekommen

Mitsubishi Outlander PHEV: Nur artgerechte Haltung bitte

2017 Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi ist in der Autowelt nicht gerade die grösste Nummer, da müssen sich die Japaner gegen weitaus grössere und mächtigere Marken und Konzerne beweisen. Genau das haben sie vor drei Jahren getan, als der Outlander Plug-in-Hybrid auf den Markt kam. Heute ist die Elektrifizierung in aller Munde und wer noch keinen Plug-in-Hybrid im Angebot hat, plant in nächster Zeit einen. Ohne wird es mittelfristig nicht mehr gehen, um die CO2-Grenzwerte einzuhalten. Mitsubishi hat währenddessen seinen Pionier bereits geliftet. Kann das japanische SUV mit dem Entwicklungsvorsprung einen Vorteil bieten? Und lohnt sich der Hybrid mehr als die konventionellen Verbrenner?

Read moreMitsubishi Outlander PHEV: Nur artgerechte Haltung bitte

Honda Civic: Der will nur spielen

2017 Honda Civic

Der Honda Civic Type R ist aufgrund seines Nordschleifen-Rekords und der Tatsache, dass er einer der kompromisslosesten Hot Hatches ist, in aller Munde. Dabei bleibt der normale Civic beinahe auf der Strecke. Man sollte allerdings nie vergessen, dass der Type R niemals so scharf sein könnte, wenn nicht schon die Basis stimmt. Der Civic steht, milde ausgedrückt, nicht gerade zuoberst auf der Hitliste der beliebtesten Kompakten hierzulande. Doch seine Stärken werden massiv unterschätzt!

Read moreHonda Civic: Der will nur spielen

Business as usual: Porsche Cayenne

2018 Porsche Cayenne S

Zugegeben, insbesondere die erste Generation Cayenne war nicht gerade der blechgewordene Sympathieträger. Doch das SUV zog die Zuffenhausener aus der Misere und heute ist global gesehen rund jeder zweite verkaufte Porsche ein SUV, also Cayenne oder Macan. Der Cayenne ist aber vielmehr als bloss Mittel zum Zweck – sprich Umsatz generieren – vielmehr steckt in dem Koloss das geballte Know-How der Marke. Dass ein Sportwagen fahrdynamisch brilliert, ist keine Überraschung. Dass jedoch ein SUV vom Format eines Cayenne derart grandios fährt, ist ganz grosses Kino.

Read moreBusiness as usual: Porsche Cayenne

VW Golf R: Schlafender Hund

2017 VW Golf R

Eines sei vorweggenommen: Man kann dem Golf R wahrlich nicht vorwerfen, irgendetwas schlecht zu machen. Doch man muss sich auch damit abfinden, dass der Golf R in diesem Leben keine Emotionsgranate mehr wird – es sei denn, es kommt zum Abschied tatsächlich noch der R400 mit dem Fünfzylinder. Doch so, wie er jetzt dasteht, wird niemandem warm ums Herz, wenn man einsteigt. Das heisst jedoch nicht, dass er nicht ordentlich Dampf ablassen kann. Es ist nur eine Frage des Charakters – und wenn man sich auf Schweizer Strassen so umschaut, dann gibt es viele, die den milden statt wilden Charakter des Golf R mögen.

Read moreVW Golf R: Schlafender Hund

Jaguar XJR575: Gedopter Gentleman

2017 Jaguar XJR575

Wieder einmal wurde ein Auto auf den Markt gebracht, das versuchen will, zwei Welten miteinander zu verbinden. Bei welchem Faszination und Wahnsinn sehr nahe beieinander liegen. Ladies and Gentlemen, begrüsst zusammen mit mir den Jaguar XJR575, der alleine mit seiner giftigen Lackierung in Velocity Blue klar macht, wer hier das Sagen hat. Ob die letzte Eskalationsstufe von Jaguars Luxuslimousine Ehrfurcht oder ein müdes Lächeln gebietet, das lässt sich nicht so einfach beantworten…

Read moreJaguar XJR575: Gedopter Gentleman

Infiniti Q60: Die exotische Beauty, die mit dem Alter täuscht

2017 Infiniti Q60

Ich weiss, in der Regel sind Autos männlich, wenn sie nicht gerade Giulietta oder Giulia heissen. Doch für mich ist der Fall klar: Der Infiniti Q60, der Coupé-Ableger des Q50, ist eine Dame. Warum? Weil sein, Pardon, ihr Alter schwer einzuschätzen ist! Da steht der Q60 also vor einem, betört mit seinem schimmernden Rot, dem fesselnden Blick und dem knackigen Hintern. Muss ja richtig jung und frisch sein! Doch wie es so ist, kann das Einschätzen des Alters bei Frauen ganz schön tückisch sein. So auch beim Q60, denn die Technik will nicht so recht mit dem modernen Aussendesign kohärieren. Doch um nicht gleich von Anfang zu beleidigend zu sein, will ich noch anfügen, dass man sich am Steuer des Q60 jederzeit wohlbehütet fühlt.

Read moreInfiniti Q60: Die exotische Beauty, die mit dem Alter täuscht

Mazda MX-5 RF: Die schönere Alternative

2017 Mazda MX-5 RF

Mit dem MX-5 allgemein hat Mazda einen echten Volltreffer gelandet. Meinungen gehen in der Regel auseinander und das ist auch gut so, aber beim japanischen Flitzer sind sich anscheinend alle einig: Das Leichtgewicht macht einfach Freude! Das zeigen auch meine Begegnungen mit dem RF (Retractable Fastback) genannten Targa. Manch Neugieriger schleicht am Parkplatz ums Auto und Passanten am Fussgängerstreifen strahlen einen an, weil man eben nicht einer Blechburg sitzt, sondern im sympathischen MX-5. Dass er so klein ist, dürfte einer der Hauptgründe sein, weshalb er auch vom Umfeld so positiv wahrgenommen wird. Der RF ist ein optisches Highlight und bewahrt die Werte des Zweisitzers – sofern man die Finger vom Automatikgetriebe lässt.

Read moreMazda MX-5 RF: Die schönere Alternative

Mini Countryman S: Verspielter Lifestyler

2017 Mini Cooper S Countryman

Ich vermenschliche Autos gerne. Darum, wäre der Mini Cooper Countryman ein Typ, er würde schick und hip gekleidet in einer angesagten Zürcher Bar einen Kaffee trinken, anschliessend den Mund sorgfältig mit einer Stoffserviette abtupfen und die Zigarette oder gar Zigarre danach qualmen. Er würde es geniessen, Teil des Geschehens um ihn herum zu sein. Dass ich auf diese Charakterisierung komme, stammt nicht von Ungefähr. Viel mehr kann ein Auto gar nicht auf Lifestyle getrimmt sein. Dabei bleibt der Countryman seinen Markenwerten treu, nimmt sich selber nicht immer ganz ernst und macht in erster Linie viel Spass. Das eine oder andere Stirnrunzeln bereitet er bei genauem Hinsehen trotzdem.

Read moreMini Countryman S: Verspielter Lifestyler