Kia Optima PHEV: Teures Gewissen

2017 Kia Optima SW PHEV

Auch Kia startet mit der Elektrifizierung seiner Modellpalette. Während lange Zeit der elektrische Soul der einzige Stromer-Vertreter im Portfolio war, sind seit Herbst dieses Jahres der Niro und der hier getestete Optima als Plug-in-Hybrid erhältlich. Der Niro verfügt über denselben Antrieb wie der getestete Hyundai Ioniq PHEV, während der grosse Optima für angenehmes Vorwärtskommen über mehr Leistung verfügt. Leider kämpft der technisch einwandfreie und komfortable Sportswagon wie so viele Plug-in-Hybride mit seinem Preisschild.

Read moreKia Optima PHEV: Teures Gewissen

Hyundai Ioniq PHEV: Das Grüne vom Himmel

2017 Hyundai Ioniq PHEV

Den Hyundai Ioniq gibt es gleich als Trio: Ein konventioneller Hybrid, der hier getestete Plug-in-Hybrid sowie eine rein elektrische Variante stehen zur Wahl. Meine Testwahl fiel auf den PHEV, da der normale Hybrid denselben Antrieb wie der Kia Niro nutzt und der Stromer mit knappen 280 Kilometern NEFZ-Reichweite trotz neuem Baujahr im Vergleich zur Konkurrenz bereits wie von gestern wirkt. Bietet der Plug-in-Hybrid also das Beste aus zwei Welten? Jein – denn einerseits mag der Teilzeitstromer tiefe Temperaturen nicht, andererseits wird die teure Technik teilweise anderswo eingespart. Schade, denn der Antrieb ist ausgereift und konsequent.

Read moreHyundai Ioniq PHEV: Das Grüne vom Himmel

Mitsubishi Outlander PHEV: Nur artgerechte Haltung bitte

2017 Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi ist in der Autowelt nicht gerade die grösste Nummer, da müssen sich die Japaner gegen weitaus grössere und mächtigere Marken und Konzerne beweisen. Genau das haben sie vor drei Jahren getan, als der Outlander Plug-in-Hybrid auf den Markt kam. Heute ist die Elektrifizierung in aller Munde und wer noch keinen Plug-in-Hybrid im Angebot hat, plant in nächster Zeit einen. Ohne wird es mittelfristig nicht mehr gehen, um die CO2-Grenzwerte einzuhalten. Mitsubishi hat währenddessen seinen Pionier bereits geliftet. Kann das japanische SUV mit dem Entwicklungsvorsprung einen Vorteil bieten? Und lohnt sich der Hybrid mehr als die konventionellen Verbrenner?

Read moreMitsubishi Outlander PHEV: Nur artgerechte Haltung bitte

Mercedes GLC Plug-in Hybrid: Keine Alternative

Mercedes GLC Plug-in Hybrid

Der Grad an Perfektion, den Mercedes mit dem GLC Diesel erreicht hat, ist verdammt hoch. Da kann ich nur den Daumen recken. Die Qualität, die Mercedes anbietet, ist unbestritten. Nachdem ich im Verlauf der Jahre bereits mehrere, verschiedene Mercedes-Modelle gefahren bin, habe ich jedes Mal fast schon verzweifelt versucht, einen Kritikpunkt zu finden, der nicht mit dem Preis zusammenhängt – mit einer Ausnahme, der Mercedes B-Klasse Electric Drive, ein wirklich schlechtes Auto, das des Mercedes-Sterns nicht würdig ist. Und nun der GLC Plug-in Hybrid. Der macht es mir in Sachen Kritik erstaunlich einfach. Mir ist klar geworden, dass Mercedes bei aller Perfektion (noch) eine Schwäche hat: Nämlich bei der Elektrifizierung.

Read moreMercedes GLC Plug-in Hybrid: Keine Alternative

Volvo XC90 Twin Engine: Fährst du noch oder wohnst du schon?

Volvo XC90 Twin Engine

Ich muss mir diese Szene einfach vor meinem geistigen Auge vorstellen. Ich als erfolgreicher Geschäftsmann bin gerade dran, einen vielversprechenden Deal abzuschliessen. Währenddessen überlege ich mir, ob ich meinen Chauffeur bestellen soll, der mir in einem XC90 den Champagner kalt stellt. Oder soll ich zur Feier des Tages doch selber fahren und mir den Champagner am Abend gönnen? Ausserdem habe ich in diesem Fall eine weitere, quälende Frage zu beantworten. Soll ich leise und gemütlich im Elektromodus nach Hause cruisen? Oder soll ich die Bergstrasse im Power-Modus erklimmen? Hmm. Aktuell frage ich mich in meiner gegenwärtigen Situation eher, ob Geld wirklich glücklich macht, wenn ich mich dann solchen Entscheidungen stellen muss…?

Read moreVolvo XC90 Twin Engine: Fährst du noch oder wohnst du schon?

VW Golf GTE: So gut wie unauffällig

VW Golf GTE

Es ist schon witzig: Seit vier Jahren blogge ich, aber das meistverkaufte Auto der Schweiz, den VW Golf, bin ich noch nie gefahren. Bis jetzt. Ich würde mir persönlich ja nie einen VW kaufen. Zu trocken, zu emotionslos, zu nüchtern. Dass der Golf GTE in erster Linie ein stinknormaler Golf ist, ist sicher nicht verkehrt. Aber dadurch, dass er Elektroauto und GTI vereint, wirkt er doch um einiges interessanter und auch schärfer als der Normalo-Golf. Und wenn ich mit dem GTE unterwegs bin, muss ich mir eingestehen, dass er gar nicht so trocken, emotionslos und nüchtern ist…

Read moreVW Golf GTE: So gut wie unauffällig

Speed Date: Porsche Cayenne S E-Hybrid

Porsche muss seinen Flottenverbrauch senken und so ein Plug-in Hybrid wirkt da wahre Wunder, da er einen sehr geringen Normverbrauch aufweist. Nachdem bereits der Panamera elektrifiziert wurde, gehört jetzt auch der Cayenne zum Kreis der Teilzeitsportler. Der Cayenne S E-Hybrid bietet trotz des ökologischen Antriebs alles, was man von einem Porsche erwartet: Sportliche Fahrleistungen, hoher Komfort und ein technisch einwandfreies Zusammenspiel der Antriebskomponenten.

Read moreSpeed Date: Porsche Cayenne S E-Hybrid