VW Golf GTI TCR: So wie es sein sollte

Der Hype um den normalen Golf GTI war mir immer ein Rätsel. Selbst ein GTI Performance im Serienzustand ist böse gesagt nur eine lauwarme Version des perfekt geschliffenen Golfs. Wer wirklich eine Sportmaschine im Kompaktsegment will, kam bislang eigentlich nicht darum herum, sich bei der Konkurrenz umzusehen. Die Gründe liegen auf der Hand. Für dasselbe Geld gibt es nicht nur mehr Leistung, sondern obendrauf ein deutliches Plus an Emotionen. Die TCR-Version des auslaufenden Modells kann bereits nicht mehr bestellt werden, allerdings gibt es noch genügend Lagerfahrzeuge und die sind es wert, genauer angeschaut zu werden: So, wie der TCR abgestimmt ist, sollte der GTI nämlich sein, um mit der aktuellen Konkurrenz mitmischen zu können!

Der Testwagen ist dank der optionalen, dezenten Folierung im Waben-Design direkt als TCR-Version erkennbar. Ist diese nicht vorhanden, bedient sich der TCR der Optik vom Clubsport. Heisst: Ein etwas aggressiveres Bodykit rundum und ein markanterer Dachspoiler, um den Auftrieb zu minimieren. Eine zweiflutige Abgasanlage rundet das sportliche Erscheinungsbild ab. Besonderer Eyecatcher: Im Dunkeln wird beim Einsteigen das TCR-Logo auf den Boden projiziert.

2019 VW Golf GTI TCR
Von vorne ist der TCR nicht von einem Clubsport zu unterscheiden.

Volle Hütte

Im Innenraum grüsst die typische GTI-Einrichtung mit Sportsitzen im Waben-Design. Leider verzichtet VW auf optionale Schalensitze, welche die sportlichen Eigenschaften des Autos weiter unterstreichen würden. Ansonsten findet man alles, was VW in den Top-Golf verbaut: Grosses Infotainmentsystem mit flüssiger Darstellung und Smartphone-Integration sowie nach wie vor unnötiger Gestensteuerung, digitales Cockpit und Carbon-Zierelemente. Über das ausgewogene Platz-Package, die simple Bedienung oder die einwandfreie Ergonomie muss zum Golf 7 mittlerweile nichts mehr gesagt werden: Es passt einfach.

2019 VW Golf GTI TCR
Karomuster auf den Sitzen, ansonsten halt ein komplett ausgestatteter Golf 7.

Keine Schaltwahl

Dezent, aber im Gegensatz zum völlig stumpfen und emotionslosen Audi SQ2 doch mit einem wahrnehmbaren Grummeln, startet die Zweiliter-Maschine. Leider bietet VW keine Getriebe-Option und setzt voll und ganz auf das zwar tadellose, aber leider auch emotionslose DSG, welches selbst im manuellen Modus automatisch hochschaltet. Schade, ist kein manuelles Getriebe für grösseren Fahrspass erhältlich, zumal für den normalen GTI ja eine Handschaltung verfügbar ist.

2019 VW Golf GTI TCR
Leider sind weder Schalensitze, noch eine Handschaltung für den GTI TCR erhältlich.

Sportliche Konfiguration

Immerhin sind optional ein paar Goodies erhältlich, getarnt im Paket «Reifnitz». Es beinhaltet die Vmax-Aufhebung auf 260 km/h, eine Tieferlegung um 20 Millimeter, adaptive Dämpfer sowie eine angepasste Spur, ähnlich jener des Clubsport S. Damit ist der TCR wieselflink unterwegs, krallt sich am Asphalt fest, bietet viel Feedback und ein packendes Fahrgefühl, zumindest für VW-Verhältnisse. Da frage ich mich durchaus, warum es so lange dauerte und warum es eine TCR-Version braucht, damit der GTI so ist wie er jetzt ist?

2019 VW Golf GTI TCR
Das Wabenmuster ist optional, genauso wie das Reifnitz-Paket mit schärferem Fahrwerk-Setup und Vmax-Anhebung.

Der Zug ist noch nicht abgefahren

Da der Golf 8 bereits präsentiert wurde, ist das TCR-Sondermodell des Golf 7 nicht mehr bestellbar. Aber das ist kein Grund zur Sorge. Die Händler haben noch Lagerfahrzeuge verfügbar und auch auf Autoscout ist die Auswahl gross. Die Preise bewegen sich zwischen 34’000 Franken bis hin zu 57’000 Franken und es gibt sowohl Modelle mit bereits über 20’000 Kilometer auf dem Tacho, wie auch nagelneue Modelle. Wer den Golf schätzt, der normale GTI jedoch zu brav ist, könnte hier seine Lücke gefunden haben. Der TCR ist in jeglicher Hinsicht schärfer, ohne gleichzeitig ein Hardcore-Sportler zu sein. Übrigens ist das Thema TCR mit dem Generationenwechsel nicht beendet. Vieles deutet daraufhin, dass es auch vom neuen Golf 8 ein GTI TCR geben wird!

2019 VW Golf GTI TCR
Der GTI TCR war kein limitiertes Modell, sondern ist erst kurz vor Ende der Bauzeit präsentiert worden.

Alltag 4.5 out of 5 stars

Trotz des Fokus auf die Sportlichkeit ist der TCR im Alltag genauso easy zu handhaben wie ein normaler Golf. Gewichtseinsparungen durch mangelnde Geräuschdämmung oder ähnliche Spässe wie beim Brutalo-Golf Clubsport S sind hier nicht zu befürchten.

Fahrdynamik 4.5 out of 5 stars

Dank der permanenten Leistung von 213 kW schiebt der TCR vehement und ohne Anfahrschwäche an, die Spitzengeschwindigkeit liegt optional sogar bei 260 km/h. In Kurven krallt sich die Vorderachse fest und gibt über die Lenkung genügend Feedback, Seitenneigung findet praktisch gar nicht statt. Und, oh Wunder, es röhrt dezent aus der Auspuffanlage und im Schubbetrieb bollert der TCR gar ein bisschen!

Umwelt 3 out of 5 stars

Ein Verbrauch von 8,6 l/100 km ist gewiss nicht wenig, doch für die gebotene Leistung noch akzeptabel. Leider ist der GTI TCR trotz Verzicht auf Allradantrieb über 1500 Kilo schwer, was den Verbrauch auch ein Stück weit erklärt.

Ausstrahlung 4 out of 5 stars

Besser als so kann ein Golf nicht aussehen. Coole Lichter, sportliches Bodykit, sichtbare Endrohre und ein Muster auf der Seite. Passt!

Fazit 4.5 out of 5 stars

+ Sportliches Design mit optionalem Muster
+ Ausgezeichneter Seitenhalt und dennoch sehr bequeme Sitze
+ Schnelles und intuitives Infotainmentsystem
+ Gute Platzverhältnisse
+ Keine Anfahrschwäche
+ Sehr zackiges Getriebe, reagiert fix auf manuelle Befehle
+ Kaum Wankbewegungen der Karosserie
+ Präzise Lenkung mit tollem Feedback
+ Ausreichender Fahrkomfort
+ Matrix-LED-Licht

– Ziemlich hoher Preis
– Keine Handschaltung verfügbar
– Kein harter Begrenzer
– Unnötige Gestensteuerung

Mängel am Testwagen

– Keine Mängel

Steckbrief

Marke / ModellVW Golf GTI TCR
Preis Basismodell / Testwagen45 950 CHF / 52 690 CHF
AntriebBenzin, Frontantrieb
Hubraum / Zylinder1984 ccm / R4
Motoranordnung / MotorkonzeptFrontmotor / Turbomotor
Getriebe7-Gang Doppelkupplungsgetriebe
Max. Leistung213 kW bei 5400 - 6400 r/min
Max. Drehmoment380 Nm bei 1950 - 5300 r/min
Beschleunigung 0 - 100 km/h5,6 s
Vmax260 km/h
NEFZ-Verbrauch / CO2 Emissionen / Energieeffizienz6,7 l/100 km / 153 g/km / G
Test-Verbrauch / CO2 Emissionen / Differenz8,6 l/100 km / 196 g/km / +28%
Länge / Breite / Höhe4,35 m / 1,80 m / 1,44 m
Leergewicht1508 kg
Kofferraumvolumen380 - 1270 l

Bilder: Koray Adigüzel

2 thoughts on “VW Golf GTI TCR: So wie es sein sollte”

Deine Meinung hinterlassen

%d bloggers like this: