Sekundenschlaf: Blindflug in den Tod

Freiheit – das ist es, was viele mit dem Auto verbinden. Man kann überall hinfahren, wann man will; man ist unabhängig. Doch das bringt auch Gefahren mit sich, denn Autofahren erfordert permanent eine hohe Konzentration und Aufmerksamkeit, das heisst, der Körper muss fit sein. Müdigkeit wird von vielen Lenkern gerne unterschätzt oder man pusht sich mit Energy Drinks und Kaffee, um während der Fahrt trotz langer Wachphase nicht schläfrig zu werden. Ein fataler Trugschluss.

Der Mensch ist keine Maschine, wir benötigen unseren Schlaf. Dennoch setzen sich Leute übermüdet hinters Steuer. Gründe dafür gibt es einige:

  • LKW-Fahrer, welche unter Termindruck stehen und daher auf genügend Pausen verzichten.
  • Leute mit Schichtarbeit, welche ihren inneren Rhythmus ständig wechseln und so ein Schlafdefizit haben.
  • Jugendliche, welche nach einer langen Partynacht nach Hause fahren.
  • Ferienreisende, welche möglichst schnell am Ziel sein wollen und deshalb zu wenig Pausen einlegen.

Doch viele sind sich nicht bewusst, dass Fahren unter Schlafmangel mit Fahren unter Alkoholeinfluss gleichzusetzen ist. Die Reaktionszeit und der Hang zu risikoreicherem Fahren nehmen merklich zu.

Der Sekundenschlaf ist eine Notwehrreaktion des Körpers bei akutem Schlafmangel. Besonders häufig tritt Sekundenschlaf bei langen, monotonen Autobahnfahrten auf, da das Gehirn zu wenig gefordert ist. In der Regel fallen einem für einige Sekunden die Augen zu und man ist im Blindflug unterwegs. Es gibt jedoch auch Fälle, bei denen Sekundenschlaf mit offenen Augen aufgetreten ist.
Zwischen 2 und 5 Uhr morgens passieren die meisten Verkehrsunfälle, da der Körper sich in dieser Zeit in einem Leistungstief befindet. Eine wesentliche Rolle spielt hier auch der Sekundenschlaf. Doch die Müdigkeitsattacke kommt nicht ohne Vorwarnung. Es treten vor einem möglichen Sekundenschlaf verschiedene Symptome auf:

  • Erhöhter Lidschlag
  • Trockener Mund
  • Brennende Augen
  • Kaum mehr zu unterdrückendes Gähnen
  • Kopfschmerzen
  • Tunnelblick
  • Frösteln
  • Fahrfehler (Verschalten, unruhige Spurhaltung, unregelmässige Geschwindigkeit, aggressives Fahrverhalten)

Wer ein oder mehrere Symptom(e) verspürt, sollte so schnell wie möglich anhalten und einen Power Nap (zwischen 15 und 30 Minuten schlafen) halten, denn dies ist das Einzige, was gegen Übermüdung hilft.

Doch normalerweise merkt jeder selber, wenn er müde ist – auch ohne klare, körperliche Symptome. Um sich dann durchzuschlagen, werden einige Tricks angewendet:

  • Kaffee trinken
  • Energy Drink trinken
  • Fenster öffnen
  • Musik lauter stellen
  • Angeregte Diskussion mit dem Beifahrer

Das einzige, was für kurze Zeit hilft, ist eine Tasse Kaffee – aber darauf sollte man sich nicht verlassen. Energy Drinks haben in Tests überhaupt keine Wirkung gezeigt. Auch frische Luft aus dem Fenster ohne zusätzliche Bewegung hat keinen Nutzen, während die Musik und die Diskussion bloss eine zusätzliche Ablenkung darstellen.

Moderne Autos bieten elektronisches Helferlein an: sogenannte Eye Tracker, eine auf die Augen fokussierte Kamera, misst die Anzahl Lidschläge und den Öffnungsgrad der Augen. Erkennt es anhand der Augenbewegungen des Fahrers Übermüdung, schlägt das System Alarm und drängt auf eine Pause.
Eine andere Technik misst die Lenkrad- und Pedalbewegungen, Längs- und Querbeschleunigung und weitere fürs Fahren relevante Parameter. Erkennt das System Unregelmässigkeiten, vermutet es Übermüdung des Fahrers und drängt ebenfalls auf eine Pause.

Das Gesetz schreibt vor, dass der Lenker jederzeit die volle Kontrolle über sein Fahrzeug besitzt und seine ganze Aufmerksamkeit dem Strassengeschehen gilt. Bei Übermüdung und einem eingetretenen Sekundenschlaf wird diesem Gesetz keine Folge geleistet und entsprechend hart ist die Strafe: Wer aufgrund eines Sekundenschlafs einen Unfall verursacht, muss seinen Führerschein für mindestens drei Monate abgeben, ausserdem kann die Versicherung Regress vornehmen. Nicht zu vergessen, dass ein Sekundenschlaf tödliche Folgen für sich und andere haben kann.

1 thought on “Sekundenschlaf: Blindflug in den Tod

Deine Meinung hinterlassen

%d bloggers like this: