Lexus NX 300h F Sport: Das Hybrid Biest

Lexus NX 300h F Sport

Der Lexus NX erinnert mich an die Story vom Range Rover Evoque, der im Jahr 2010 als Range Rover LRX Concept präsentiert wurde. Ein absolut hinreissendes SUV, aber leider nur eine Studie, dachte ich. Ein Jahr später kommt das Teil tatsächlich als Serienauto – und sieht wirklich so aus, wie das Concept Car. Lexus zeigte 2013 das Concept Car LF-NX, ein SUV, so brachial und kantig wie ich noch nie zuvor ein SUV gesehen habe.

Lexus LF-NX
Die Basis vom NX: Das Concept Car LF-NX. (Bild: Lexus)

Ich dachte, der kommt bestimmt niemals so auf die Strasse. Aber Lexus hat das Monstrum eiskalt gebaut und bietet ihn jetzt als Premium-SUV NX 300h an – natürlich mit Hybridantrieb. Aber passt der brave Antrieb mit der martialischen Optik zusammen?

Read moreLexus NX 300h F Sport: Das Hybrid Biest

Nissan X-Trail: Hübsch, aber charakterlos?

Nissan X-Trail

Wie bitte? Dieses hübsche, gestylte SUV soll der neue Nissan X-Trail sein? Kaum zu glauben. Die beiden Vorgängergenerationen waren kastig und erinnerten an klassische Geländewagen. Schön ist definitiv anders. Der neueste X-Trail schaut eher aus wie ein Qashqai, der es etwas mit der Anabolika-Dosis übertrieben hat. Aber der X-Trail wirkt keineswegs wie ein aufgeblähter Qashqai, sondern kräftig und stimmig. Des Weiteren übernimmt er die Rolle des 7-Plätzers. So weit, so gut. Obwohl der X-Trail deutlich grösser als der Qashqai ist und somit den Eindruck erweckt, dass er höher positioniert wäre, bietet er ausser zusätzlichem Platz nichts, was der Qashqai nicht auch schon bietet. Muss der X-Trail deswegen in die Rolle des Lückenbüssers schlüpfen? Wieviel Charakter steckt im grössten SUV von Nissan?

Read moreNissan X-Trail: Hübsch, aber charakterlos?

Jeep Cherokee: Mister SUV

Jeep Cherokee

Dass ein SUV grundsätzlich ein Verkaufsgarant ist, muss heute niemandem mehr erklärt werden. Jeep, eher bekannt als Hersteller von richtigen, hemdsärmeligen Geländewagen, möchte vom boomenden Segment ebenfalls profitieren. Als Kompakt-SUV soll der neue Renegade (Test folgt noch in diesem Jahr…) auf Kundenfang gehen, während der Grand Cherokee Fans der besonders dicken Dinger befriedigen soll. Dazwischen soll der neue Cherokee seine Anziehungskraft ausspielen. Und dessen Anziehungskraft kann sich sehen lassen. Jeep hat den Cherokee so designt, dass man unweigerlich einen zweiten Blick auf den seltsam gestalteten Offroader werfen muss. Ist der neue Cherokee ein weichgespültes SUV? Oder ein hartgesottener Geländewagen?

Read moreJeep Cherokee: Mister SUV

New Kia Sorento: Ein Sprung nach oben

Kia Sorento

Episch und majestätisch rollt der neue Kia Sorento durch die nächtlichen Strassen von Paris. In gewisser Hinsicht zu Recht, ist er doch das Top-Modell der Südkoreaner. Mit dem gewachsenen Sorento drängt Kia deutlich in Richtung des Premium-Segments und um dort zu bestehen, dessen ist sich Kia bewusst, muss die Qualität einfach stimmen. Ich war mit dem brandneuen Sorento in Spanien auf Entdeckungstour, um herauszufinden, ob Kia tatsächlich Premium-Qualität zum erschwinglichen Preis anbietet.

Read moreNew Kia Sorento: Ein Sprung nach oben

Jaguar goes SUV – der F-Pace kommt 2016

Jaguar F-Pace

Der folgende Post stammt vom Blog sportwagen-kaufen.de vom Autohaus Dünnes in Regensburg (DE) wo es News, Fahr- und Erfahrungsberichte zu den Marken Maserati, Jaguar sowie Land Rover gibt. Jaguar, Land Rover und Maserati sind im Autohaus Dünnes vertreten.

Obwohl Geländewagen und SUVs eigentlich das Terrain von Land Rover sind, wird Jaguar schon bald das F-Pace SUV zum Verkauf anbieten. Jaguar selbst nennt den F-Pace einen Crossover. Intern wurde diskutiert, ob der F-Pace mit Allrad ausgerüstet werden soll, oder nur als Crossover mit sportlichen Leistungen aufwarten darf. Denn Jaguar soll Land Rover, vor allem dem Range Rover Evoque, dem neuen Land Rover Discovery Sport, als auch dem Range Rover selbst, keine Marktanteile wegnehmen.

Read moreJaguar goes SUV – der F-Pace kommt 2016

Engel und Teufel: Porsche Macan Turbo

Porsche Macan Turbo

Ganz ehrlich, ich kann es nicht mehr hören, auch wenn Porsche selber davon spricht: “Der Macan, das neue Kompakt-SUV von Porsche.” Was zum Teufel ist am Macan schon kompakt? Höchstens die Serienausstattung. Nur, weil er ein bisschen kleiner ist als der Cayenne, ist er noch lange kein Kompakt-SUV, sondern siedelt sich in der gehobenen Mittelklasse an. Aber auch die Aussage gewisser Forum-Nörgler, dass Porsche bald nur noch “Super-Unnütze-Vehikel” baut, geht mir auf den Sack. Der Porsche Macan ist nämlich alles andere als “super unnütz”, sondern ein wahres Multitalent, das nicht nur einigermassen geländefähig ist, sondern manche Sportler und Möchtegern-Sportler auseinander nimmt – weil er eben in erster Linie ein Porsche ist.

Read moreEngel und Teufel: Porsche Macan Turbo

Mercedes GLA: Die bessere A-Klasse?

Mercedes GLA

Der Mercedes GLA – eine sonderbare Erscheinung. “Weder Fisch, noch Vogel” hätte man früher wohl gesagt; heute nennt man es einfach Crossover. Da dieser Begriff nicht klar definiert ist, wird er gerne für Modelle verwendet, die anders sein und aus der Masse herausstechen wollen. Besonders eigenwillig am GLA finde ich, dass er per Definition zwar ein Crossover/SUV ist, aber nur vier Zentimeter höher als ein VW Golf und gar zwei Zentimeter niedriger als ein Opel Astra ist. Trotz der geringen Höhe unterscheidet er sich in einigen Punkten deutlich von der A-Klasse. Ist das nun besser oder schlechter?

Read moreMercedes GLA: Die bessere A-Klasse?

Jeep Grand Cherokee SRT: Die Ein-Mann-Armee

Jeep Grand Cherokee SRT

Wer erinnert sich an das legendäre Game Need for Speed Most Wanted? Natürlich die erste Version, nicht der billige Aufguss von 2012. Bei höheren Fahndungsstufen im Game wurde man von sogenannten Rhino-Einheiten – fette SUVs – verfolgt oder gar frontal gerammt. Als Fahrer auf der Flucht tat man gut daran, den Rhinos aus dem Weg zu gehen.

Need for Speed Most Wanted
Das wohl beste Need for Speed Game aller Zeiten.

Im echten Leben wird man zwar (hoffentlich) nicht von Rhino-Einheiten verfolgt, aber man ist ebenfalls gut beraten, dem Jeep Grand Cherokee SRT (Street Racing Technology) tunlichst aus dem Weg zu gehen. Dessen 6,4 Liter Hemi-V8 saugt nämlich soviel Luft ein, dass die Luft zum Atmen für die umstehenden Menschen und Autos ziemlich dünn wird. Die Frage, ob es so ein Monstrum wie den Jeep SRT wirklich braucht, ist völlig obsolet, denn das Auto existiert schliesslich schon. Also beschränken sich meine Aktivitäten mit dem Jeep SRT auf jene, die der stärkste Jeep aller Zeiten besonders gut beherrscht: Leute provozieren, Autos attackieren und Benzinvorräte minimieren.

Read moreJeep Grand Cherokee SRT: Die Ein-Mann-Armee

Nissan Qashqai: City-Eroberer

Nissan Qashqai
Nissan Qashqai
Qashqai – Der aufregendste Schlitten der Stadt

Der aufregendste Schlitten der Stadt. Diese Botschaft steht auf der Karte, die ich letztes Jahr zu Weihnachten von Nissan zugeschickt bekam. Besagter Schlitten wurde jetzt von mir getestet und zwar in einer Variante, die in der Schweiz wohl nicht sehr häufig anzutreffen sein wird, nämlich mit Frontantrieb. Man könnte jetzt die allgemeine Sinnfrage eines “SUVs” mit Frontantrieb in den Raum stellen, denn eigentlich ist er nur ein Möchtegern, der aussieht, als könnte er jede Menge, in Wahrheit aber ein zartes Blümchen ist, das bereits auf vereister Strasse ins Schwitzen geraten könnte. Doch anstatt weither gegriffene Thesen aufzustellen, beginne ich mit der Erkundung des aufregendsten Schlitten der Stadt.

Read moreNissan Qashqai: City-Eroberer

Hyundai ix35: Auffällig unauffällig

Hyundai ix35

Mit der Lancierung des kompakten Crossovers ix35 hat Hyundai im Jahr 2010 voll ins Schwarze getroffen. Er kam genau zur richtigen Zeit und bot das, was die Kundschaft wünschte: Höhere Sitzposition, Crossover Optik und wahlweise Front- oder Allradantrieb. Um den erfolgreichen Kurs beizubehalten, hat Hyundai das SUV geliftet. Die Änderungen sind allerdings nur marginal und einen bleibenden Eindruck hinterlässt der ix35 nicht, denn er leistet sich keine groben Patzer, sticht aber auch nirgendwo aus der Masse heraus.

Read moreHyundai ix35: Auffällig unauffällig

Jeep Grand Cherokee: My car is my castle

Jeep Grand Cherokee

Der Jeep Grand Cherokee ist ein Auto wie eine Festung – gross, massiv, kantig und ein bisschen Furcht einflössend. Wie bei vielen anderen Ikonen auch, mussten die Jeep Entwickler darauf achten, dass der Grand Cherokee zwar sich selbst treu bleibt, aber dennoch fürs Jahr 2014 fit gemacht wird – aus technischer, wie auch aus optischer Sicht. Der frisch frisierte Jeep ist nach wie vor ein Offroader erster Güte, der mit einem Select-Terrain System daherkommt, mit dem sich die Traktionskontrolle und der Allradantrieb auf verschiedene Untergründe, etwa Schlamm oder Schnee, einstellen. Nebst seiner Geländegängigkeit, mit der er alle modischen SUVs in die Schranken verweist, beweist der Indianer auch hervorragende Reisequalitäten auf der Autobahn. Für Hitzköpfige ist der zivile Grand Cherokee eher weniger interessant – aber für die gibt es die SRT Version, die jenseits von gut und böse ist.

Read moreJeep Grand Cherokee: My car is my castle

Nissan Juke Nismo: Ein guter Witz

Nissan Juke Nismo

Sieht der Nissan Juke Nismo hübsch aus? Naja, Geschmackssache. Ich würde seine Optik als speziell bezeichnen. Ist er sportlich? Jein, einerseits schon, andererseits aber nicht so richtig. Ist er praktisch? Nein, er ist ziemlich eng. Was also ist der Juke Nismo? In meinen Augen: ein Witz. Aber ein richtig guter Witz.

Read moreNissan Juke Nismo: Ein guter Witz

Mitsubishi ASX: Kleiner Underdog SUV

Mitsubishi ASX

Ich sehe Schaltwippen. Grosse Schaltwippen. Feststehende Schaltwippen. So, wie man es aus italienischen Supersportwagen kennt. Ich steige (leider) nicht in einen solchen ein, sondern in den Mitsubishi ASX, der neu auch als Diesel-Allrad-Automatik Kombination erhältlich ist. Also voller Fokus auf die Alltagstauglichkeit, aber diese Schaltwippen versprühen trotzdem grossen Sportsgeist. Es ist jedoch von vornherein klar, dass die Schaltwippen zwar ein hübsches Detail, aber auch ziemlich überflüssig sind und besser in einen Evo passen. Ob der ASX noch weitere Überraschungen bereithält?

Read moreMitsubishi ASX: Kleiner Underdog SUV

Chevrolet Trax: Zeit, Abschied zu nehmen

Chevrolet Trax

Ding-Dong, Ding-Dong, Ding-Dong,… die Totenglocke für Chevrolet läutet, leider. Ab 2016 sind alle Händler-Verträge gekündigt und Chevrolet zieht sich aus Europa zurück, um Opel nicht weiter zu konkurrenzieren. Der Chevy Trax ist das Pendant zum Opel Mokka: ein kleiner, wendiger und praktischer SUV – aber günstiger, und genau das ist das Problem. Einige Modelle von Chevrolet und Opel stehen sich viel zu nahe. Ich bedaure den Rückzug wirklich sehr, denn Chevrolet baut solide Autos zu äusserst räsonablen Preisen. Auch der Test vom Trax zeigt, dass es Chevrolet hierzulande zu Erfolg bringen könnte.

Read moreChevrolet Trax: Zeit, Abschied zu nehmen

Volvo XC60: Schwedische SUV Interpretation

Volvo XC 60

Da Volvo ein vergleichsweise kleiner Hersteller ist, wundert es mich bis heute ein bisschen, dass die Schweden auf einen Schlag praktisch alle Modelle aufgefrischt haben. Die Änderungen sind bei allen Modellen etwa dieselben und so lässt sich der XC60 gut mit der Limousine S60 und vor allem mit dem Kombi V60 Plug-in vergleichen, da im Test beide mit demselben Diesel motorisiert waren, der Plug-in natürlich zusätzlich noch mit Elektrounterstützung. Was soll also der Grund sein, sich im hart umkämpften SUV Markt für einen XC60 zu entscheiden?

Read moreVolvo XC60: Schwedische SUV Interpretation

Ford Kuga: Auf smartem Wege zur Weltherrschaft

Ford Kuga

Der erste Kuga, der nur für Europa bestimmt war, hat eingeschlagen wie eine Bombe. Sein Nachfolger soll nun alles noch besser machen, aber nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt. Er ist nämlich ein Weltauto und wird auch in Amerika, sowie in Australien angeboten. Es allen recht zu machen, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Schafft es der Kuga trotzdem, der harten Konkurrenz im Segment der Kompakt-SUVs davonzufahren?

Read moreFord Kuga: Auf smartem Wege zur Weltherrschaft

SsangYong Rexton W: Mehr Platz / Preis gibt’s nicht

SsangYong Rexton W

Langsam geht es mit SsangYong bergauf. Das Design ist massentauglich geworden und die Autos werden immer solider. Bevor aber ab 2015 komplett neue Modelle erscheinen, müssen die bestehenden aufgefrischt werden. Der SsangYong Rexton W, mittlerweile in der dritten Generation erhältlich, ist ein riesiges Schiff und fährt sich auch wie ein solches. Er bietet Platz ohne Ende zu einem günstigen Preis, eine umfangreiche Komfortausstattung, aber die fahrdynamische Präzision eines Hochseedampfers.

Read moreSsangYong Rexton W: Mehr Platz / Preis gibt’s nicht

Big Mac auf Italienisch: Fiat Freemont

Fiat Freemont

Zwischen all den Klein- und Kompaktwagen, welche Fiat herstellt, gesellt sich seit zwei Jahren ein echtes Dickschiff: Der Fiat Freemont. Wer sich in der Modellpalette von Dodge auskennt, sieht auf den ersten Blick, dass sich der Freemont direkt vom Dodge Journey ableitet, so wie diverse Lancias auf Chrysler Modellen basieren. Ob man diese Taktik geschickt oder billig findet, sei mal dahingestellt – aber im Gegensatz zu den Lancia Kopien, verkauft sich der Freemont ziemlich gut.

Read moreBig Mac auf Italienisch: Fiat Freemont

Honda CR-V: Unter Druck gesetzt

Honda CR-V

Der Honda CR-V startet nun bereits in der vierten Generation. Nur wenige wissen, dass es dieses Modell schon seit über 15 Jahren gibt, als das Kunstwort SUV noch niemand kannte. Damals war er ein kompakter Geländewagen mit einer rechts angeschlagenen Heckklappe inkl. aussen befestigtem Reserverad. Heute ist er ein typisches SUV (Sport- oder vielleicht eher Smart-Utility-Vehicle) mit elektrischer Heckklappe und Allradantrieb. Aber der Name CR-V (Comfortable Runabout Vehicle) ist wenig bekannt und da mittlerweile alle Hersteller ein SUV im Köcher haben, wird dem Honda von der Konkurrenz der Rang abgelaufen.

Read moreHonda CR-V: Unter Druck gesetzt

Hyundai Santa Fe: In der Ruhe liegt die Kraft

Hyundai Santa Fe

Was für ein Brocken! Und der Schein trügt nicht, der neue Hyundai Santa Fe bringt über zwei Tonnen auf die Waage. Gleichzeitig steht er an der Spitze vom Portfolio des südkoreanischen Herstellers, theoretisch ist er also der beste Hyundai. Bei einem Testwagenpreis von über 50’000 CHF sind die Erwartungen logischerweise ziemlich hoch. Erfüllt sie der Santa Fe?

Read moreHyundai Santa Fe: In der Ruhe liegt die Kraft